Sonntag, 15. Mai 2011

Kayla möchte heim...

mit diesen Worten und einem Lachen begrüsste mit gestern die Tierärztin als ich in der Klinik anrief und mich nach dem befinden von Kayla erkundigen wollte.


Aber zuvor gab es viele bange Stunden auszustehen. Nachdem am Donnerstag die Bluttransfusion gemacht wurde, hiess es warten und Daumen drücken. Abends um 19.00 Uhr rief dann der behandelnde Arzt an und sagte uns, dass Kayla die Transfusion gut überstanden hätte und es ihr den Umständen entsprechend gut gehe. Ein erstes durchatmen! Am Freitagmorgen war der Zustand weiter stabil, Kayla war einigermassen munter und hat auch gefressen. Für Goldies ein gutes Zeichen;-))
Den Freitag haben mein Mann und ich so einigermassen überstanden, immer mit den Gedanken bei Kayla und das hoffen es möge ihr zusehends besser gehen. Am Freitagabend dann ein weiterer Lichtblick. Der Zustand weiter stabil und der Arzt sagte mir dass er am Samstagmorgen die nächsten Bluttest's machen würde. Sollten die Werte wieder ein wenig angestiegen sein so dürfe Kayla am Samstag heim. Abermals ein durchatmen und ein neuer Hoffnungsschimmer.

Am Samstag morgen rief ich dann in der Klinik an. Leider war die zuständige Tierärztin grade beschäftigt und man vertröstete mich, ich solle in einer halben Stunde nochmals anrufen. Dies habe ich dann auch gemacht und dann hiess es plötzlich, die Aerztin würde mich zurückrufen. Mir schwante böses! Es verging eine Stunde....zwei Stunden....mein Mann und ich sassen wie auf einem Nadelkissen. Was hatte das zu bedeuten? Etwa das es Kayla unerwartet schlechter ging oder wie sie in der Klinik stets sagten: no News, are good News! Nach über 2 Stunden kam dann der erlösende Anruf: Kayla möchte gerne nachhause! Was für eine Erleichterung machte sich breit, tonnenweise Last fiel von uns ab. Natürlich fuhren wir gleich los um unsere Prinzessin in der Klinik abzuholen.

In der Klinik informierten die Aerzte uns dann über den aktuellen Krankheitsstand von Kayla und das weitere Vorgehen. Leider wissen wir immer noch nicht, was das Immunsystem von Kayla so angegriffen hat. Am ehesten sind es Blutparasiten die das Blut zerstören. Wohl übertragen durch den Zeckenbiss vor zwei Wochen. Dies ist jedoch nur eine Vermutung. Kayla wurde auf die verschiedensten Parasiten wie Babesiose, Ehrlichiose etc. getestet. Alle negativ! Diese Test's sind eben sehr schwierig, denn die Parasiten lassen sich nur nachweisen wenn gezielt nach ihnen gesucht wird. Und da es wohl soviel verschiedene Arten und Gruppen gibt ist es schwierig da man nicht weiss wonach man suchen muss. 

 So sieht es an beiden Beinen aus ! Den geschorenen Bauch zeige ich Euch jetzt nicht;-)

Kayla bekommt nun täglich vier verschiedene Medikamente wie auch Cortison. Die Aerztin hat uns darauf hingewiesen dass wir noch nicht über den Berg sind. Erst die nächsten Tage oder sogar Wochen werden zeigen ob Kayla diese heimtückische Krankheit übersteht. Im moment ist sie sehr schwach und sehr müde, gehen ist kaum möglich. Jedoch ist sie sehr aufmerksam und frisst auch gut. 

Wir können nur hoffen dass es täglich aufwärts geht. Denn eine zweite Bluttransfusion ist nur sehr erschwert möglich und auch von den Medikamenten bekommt sie bereits alles was in solchen Fällen verabreicht wird und in höchster Dosierung. Bei einem Rückfall gäbe es wohl keine Hoffnung mehr.

Zum Glück ist unsere Kayla eine Kämpferin und wir hoffen dass es ihr bei guter Pflege daheim bald wieder gut geht und sie über die Wiesen springen kann.

Nun möchte ich mich nochmals bei allen zwei- und vierbeinigen Freunden für die vielen lieben Kommentare, Emails, Telefonate und SMS bedanken. Es tut so gut zu wissen in einer so schweren Zeit nicht alleine zu sein. Tröstende Worte, Daumen drücken und die vielen guten Gedanken die uns begleiten. Auch von Kayla soll ich ausrichten dass sie sich bald wieder selber meldet und auch sie sich bei allen für die lieben Knuddels bedankt.

Herzliche Grüsse von Kayla, ihrem Frauchen und Herrchen

     
 

Kommentare:

♥ Brigitte ♥ hat gesagt…

Liebe Jolanda!

Es ist schön zu hören, dass Kayla wieder zu Hause ist und es ihr den Umständen entsprechend recht gut geht. Ich kenne dich und Kayla nicht persönlich und doch tat es mir in der Seele weh. Ständig musste ich an euch denken. Vom Herzen wünsche ich euch, dass sie wieder ganz gesund wird.

Von meinen drei Goldis schick ich ein paar vorsichtige Pfotenschläge! Alles wird gut.

Liebe Grüße
Brigitte

♥Bea♥ hat gesagt…

Liebe Kayla,
ich wünsche dir alles erdenklich gute und ich drücke dir die Daumen und Max drückt dir seine Pfoten das du wieder Fit wirst.
Liebes Frauchen und liebes Herrchen, ich wünsche euch alles erdenklich gute, hoffentlich wird Kayla wieder Fit, ich drücke die Daumen. Das ist ja echt eine schlimme Geschichte.
liebe grüße bea

casdradaju hat gesagt…

Liebe Jolanda,
schön, dass Kayla wieder zuhause ist, hoffentlich geht es jetzt wieder aufwärts. Ich drück Euch weiter die Daumen.
Liebe Grüße von Dagmar

2 B's World hat gesagt…

Ihr Lieben,
wie schön zu lesen, daß Kayla wieder zu Hause ist. Sehr oft habe ich in den letzten Tagen an euch denken müssen. Aus eigener Erfahrung weiß ich leider wie es ist, wenn der geliebte Vierbeiner so krank ist und man gar nicht genau weiß, was dahinter steckt. Alle unsere Daumen (und Pfoten) bleiben gedrückt, daß ihr in den nächsten Tagen und Wochen Gewißheit bekommt, was der Grund für Kaylas Erkrankung ist. Denn gegen einen "Feind", den man kennt, läßt es sich doch noch viel besser ankämpfen.
Weiterhin alle guten Wünsche für euch und die Hoffnung, daß ihr alle euch von den Strapazen schnell erholen könnt.

Herzliche Grüße von Birgit und Barny

Bernstein hat gesagt…

Liebe Jolanda,
wie schön, dass es Kayla besser geht. Natürlich bleiben hier alle Daumen und Pfoten gedrückt, dass sie wieder ganz gesund und munter durch die Gegend springen kann.
Für Euch schicke ich Kraft und Zuversicht und auch ein bißchen Humor, damit die nächsten Tage und Wochen für Euch nicht zu schwer werden und hoffe von ganzem Herzen, dass alles wieder gut wird.
GlG Bernstein & Co

Manou hat gesagt…

Oh, da fällt mir auch Stein vom Herzen. Ich habe schon so auf diese Nachricht gehofft.
Nun drück ich die Daumen, der Angus die Pfoten und wir sind sicher (!!!!!!), dass alles gut wird.
Alles andere steht NICHT zur Diskussion.

Ich drück euch ganz heftig, meine drei Lieben.

Manou

Nero + Murphy hat gesagt…

Liebe Jolanda, liebe Kayla,

wir haben erst heute die ganze Geschichte gelesen und sind ganz geplettet, dass so was Furchtbares so schnell, so unverhofft über Euch hereingebrochen ist. Umso mehr freuen wir uns jetzt über diese guten Nachrichten! Wir drücken Daumen und Pfoten, dass es jetzt ganz, ganz schnell bergauf geht und Du, liebe Kayla, bald wieder über die Wiesen springst!

LG und Wuff, der Nero samt Rudelchen

Oceanphoenix hat gesagt…

Liebe Jolanda,

nun bin ich doch erleichtert, dies zu lesen! hab immer wieder an Euch gedacht .. und die Daumen bleiben natürlich weiterhin fest gedrückt für eine rasche Genesung. Bitte gib Kayla doch mal einen lieben Schmuser von mir, und vom Monsterchen einen Nasenstupser ;-)

Viele liebe Grüsse und Wünsche,
Ocean

Bernadette hat gesagt…

Hallo JKolanda
da bin ich aber sehr froh, dass die Nachrichten besser geworden sind! Und ich drücke euch dreien nach wie vor alle Daumen und denke sehr fest an euch!
Weiterhin gute Besserung für Kayla
Liebe Grüsse
Bernadette

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo und wuff liebe Kayla, das liest sich richtig gut. Aber sei sicher, ich hätte meine Pfoten auch noch ein paar Tage gedrückt....die Hauptsache ist doch, dass es hilft und du dich besser fühlst. Ich weiß, dass es nicht einfach ist - so ein Schock zu überwinden. Nimm´dir die Zeit - die du brauchst und dann wünsche ich dir ganz viele Schmuseinheiten und jede Menge Leckerchen.....damit du ganz rasch alle Sorgen verdrängen kannst.
Wuff und LG
Aiko, der auch deinem Rudel einen dicken Schubs - vor lauter Freude - schickt ;-))

Emma hat gesagt…

Hurra, wir freuen uns das Kayla wieder nach Hause durfte. Wir drücken alle Daumen und Pfoten das sie wieder richtig gesund wird. Gute Besserung Kayla. Du schaffst das. Immer schön fressen, dann kommen die Kräfte wieder.
Heilende wauzis schicken Emma und Lotte
Liebe Grüße auch von Frauchen

Enya hat gesagt…

das sind ja doch schöne Nachrichten!!! Ich drücke weiter die Daumen und hoffe, dass es von nun an jeden Tag ein bisschen besser geht!
LG, Enya

Carmen+Jack hat gesagt…

Liebe Kayla!

Gerade habe ich von deinen schrecklichen letzten Tagen gelesen. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du diese Krankheit bekämpfen kannst und es dir hoffentlich schnell wieder besser geht.

wir drücken dir alle Daumen und Pfoten...

Carmen + Jack

Hundenarr hat gesagt…

Hallöchen

Hab mit Tränen in den Augen den Bericht gelesen und Freu mich mit euch das ihr euer Schätzchen wieder nach Hause holen durftet.

Wünsch euch alles Gute und hoffe das es Kayla bald wieder besser geht!!!!

Viele Kraft in der Schweren Zeit und verliert die Hoffnung nicht das alles wieder gut wird.


Liebe Grüsse

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Guten Morgen ihr Drei
Und auch heute denke ich ganz feste an euch!!! Und schick ein paar positive Gedanken und etwas Kraft. Ich drück weiterhin die Daumen, dass es der Kayla auch heute wieder ein Quentchen besser geht.
Liäbs Grüässli
Ida

♥ Brigitte ♥ hat gesagt…

Liebe Jolanda!

Ich denke noch immer sehr viel an Kayla! Ich hoffe, dass es mit ihr aufwärts geht. Alle Daumen und Pfoten werden hier für euch gedrückt!

Liebe Grüße
Brigitte

Akaleia hat gesagt…

Wie schön! Ich drücke weiterhin fest alle Daumen!
HG
Birgit

Vogel Claudia hat gesagt…

Hallo Jolanda

Schön das es Eurer Kayla wieder besser geht, sie ist sicher bald wieder fit.... bei der Pflege?

Grüessli

Claudia