Mittwoch, 11. Mai 2011

Die Hoffnung stirbt zuletzt !

Heute melde ich mich anstelle von Kayla zu Wort, da sie leider schwerkrank in der Tierklinik liegt.

Was ist passiert? 


Ich musste mir ihr am letzten Dienstag notfallmässig zum Tierarzt.Sie hat im Mund  geblutet die Ohren, Beine und Bauch waren übersät mit roten Flecken, überall Blutgerinnsel. Es wurden sofort verschiedene Bluttest's, auch auf Parasiten gemacht. Man hat leider keine klaren Ergebnisse gefunden ausser dass irgend etwas die Blutplättchen zerstört. Diese Werte waren sehr schlecht. Vom Gesundheitszustand her war sie zuerst noch fit. Ab Donnerstag hat sie dann Cortison bekommen. Am Freitag war sie ebenfalls noch in guter Verfassung und am Samstag ging es ihr dann zusehends schlechter. Am Abend hat sie dann das erste Mal nichts gefressen und auch den tagüber sehr viel Wasser getrunken. Am Sonntag lag sie sehr apathisch herum, da sie aber kein Fieber hatte und auch das Zahnfleisch und Schleimhäute noch einigermassen gut aussah sah ich noch keinen Grund den Tierarzt notfallmässig zu rufen. Ich dachte mir dass diese Müdigkeit wohl auf die starken Medikamente zurück zu führen war.  Am Montag war der Zustand dann wieder etwas besser und sie hat auch Sonntag und Montagmorgen noch "Hörnli mit Ghackets", das ich extra für sie gekocht habe, gefressen. Gestern mussten wir dann für neue Bluttest's wieder zum Tierarzt. Ebenfalls wurde ein Röntgenbild vom Bauch gemacht. Die Werte der roten Blutkörperchen sind dann gestern "in den Keller" gefallen was unsere Tierärztin dazu bewogen hat uns direkt in die Tierklinik zu überweisen. Sie meinte der Zustand wäre so schlecht, auch das Zahnfleisch war weiss, dass man nun sofort handeln müsste und Kayla allenfalls eine Bluttransfusion benötige. Wir sind dann von da aus direkt in die Klinik gefahren. Da wurden dann nochmals Bluttest's gemacht, Röntgen und auch ein Ultraschall. Man hat nichts gefunden was diese Blutungen verursacht. Alle inneren Organe weisen einen guten Zustand auf und es sind auch keine inneren Blutungen im Bauch oder Brustraum zu erkennen. Doch was lässt es im Maul weiter bluten? Der Arzt deutet darauf hin, das entweder eine Infektion durch irgend etwas verursacht die Blutkörperchen zerstört oder es ist ein Tumor denn wir im moment nicht finden können.

Wir mussten Kayla in der Klinik lassen wo sie gestern noch Infusionen und Medikamente für den Kreislauf bekommen hat. Ebenfalls haben wir uns für ein spezielles Medikament entschlossen das bei solchen Fällen gerne angewendet wird, jedoch 900.-- kostet. Sei's drum! Wir haben uns gesagt, solange Kayla nicht leidet und ihr Zustand einigermassen ist werden wir versuchen ihr zu helfen. Sollte das Leiden so gross sein und sie auf keine Medi's ansprechen, sie zu erlösen, so hart es ist. Wir wissen nicht wie lange sie in der Klinik bleiben muss, das werden die nächsten Tage zeigen.

Traurige Grüsse, Kayla's Frauchen und Herrchen 

Kommentare:

siggi hat gesagt…

Oh Gott! Ich weiß gar nichts zu sagen. Das tut mir so leid - ihr und Kayla tut mir so leid. So plötzlich und unerwartet so furchtbar krank :( Wir drücken euch und vor allem Kayla alle Daumen und Pfoten, die wir finden können damit es Kayla wieder besser geht - an etwas anderes wollen und können wir gar nicht denken!!
Fühlt euch gedanklich gedrückt und ich hoffe die guten Gedanken von uns landen bei Euch.
Alles Liebe von Siggi und Rudel

♥ Brigitte ♥ hat gesagt…

Ich drücke Kayla und natürlich auch euch die Daumen, dass sie sich wieder erfängt. Mir fehlen echt die Worte. Da weiß man nicht was man schreiben soll... ich denke an auch!

Liebe Grüße
Brigitte

2 B's World hat gesagt…

Liebe Jolanda,
was ich hier lesen muß, trifft mich sehr. Alle meine Gedanken und guten Wünsche sind bei euch und Kayla. Ich hoffe ganz fest, daß die Ärzte herausfinden, was die Ursache für die Blutungen ist und auch dagegen vorgehen können.
Alle Daumen sind gedrückt, daß ihr eure Kayla bald wider gesund bei euch haben dürft.

Mitfühlende und traurige Grüße von Birgit und Barny

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Liebe Jolanda, Aiko´s Frauchen ist einfach nur traurig. Es kommt aus heiterem Himmel und daher drücke ich Dir ganz fest die Hand und schicke Dir alle meine positiven Gedanken, damit Du sie an Kayla weitergibst. Kraft und Hoffnung sind nötig und davon wünsche ich Dir so viel.
LG und mitfühlend
Annemarie

Ddpda hat gesagt…

Liebe Jolanda
Das sind ja schreckliche Nachrichten! Ich drücke Euch und Kayla ganz fest die Daumen dass sie wieder gesund wird!!! Liebe grüsse und gute, schnelle Besserung
Kajo und Frauchen

Emma hat gesagt…

Das sind traurige Nachrichten. Wir drücken sämtliche Pfoten und Daumen, das die Medizin wirkt und wünschen euch und Kayla alles erdenklich Gute. Gebt die Hoffnung nicht auf. Wir drücken euch ganz doll und wünschen Kayla gute Besserung.
Viele hoffnungsvollen Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

Akaleia hat gesagt…

Von einer "3 - fachen Hundemama" und regelmäßige Leserin bei Aiko gute gute Besserug für Eurem Hund - wir hatten auch gerade an Ostern schwere Tage mit unsere "Ältesten" (ein Entlebucher Sennenund) - es ist Gott sei Dank noch mal gut ausgegangen - daher kann ich Euren Bangen - und Hoffen - Zustand gut verstehen.
HG aus Rheinhessen
Birgit

Vogel Claudia hat gesagt…

Oje Jolanda

Ich drück Euch ganz fest die Daumen das alles wieder gut wird!

Alles Liebe

Claudia